Multicast Problem MagentaTV Box nach DSL-Verbindungsabbruch

Hallo zusammen,

Da ich seit einiger Zeit Probleme mit meinem Telekom-Anschluss und insbesondere mittelfristig Probleme mit MagentaTV habe, stehe ich im regelmäßigen Kontakt mit der Telekom.

Leider ist bei mir nun langsam der Punkt erreicht an dem ich mit meinem Latein am Ende bin und für mich eigentlich nur ein Wechsel zu einem anderen Anbieter in Frage kommt.

Aktuell liegt aufgrund von Multicast-Problemen bei MagentaTV nach DSL-Verbindungsabbrüchen wieder eine gemeldete Störung vor.

Ich habe den gesamten bisherigen Verlauf bereits schriftlich an die Telekom mitgeteilt. Würde ihn aber gerne nochmals hier posten.

Vielleicht kann ja das Schwarmwissen der Community noch etwas zur Lösung beitragen.

(Vorab schonmal sorry für den langen Text)

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde vom telefonischen Kundenservice gebeten mich mit meiner Beschwerde schriftlich an Sie zu wenden.

Im Januar 2019 habe ich meinen bestehenden 50 Mbit Telekomvertrag auf 250 Mbit umstellen lassen.

Für diesen Anschluss nutzte ich eine Fritzbox 7590. (Nicht über Telekom gekauft)

Obwohl es schon mit dem 50 Mbit Anschluss hin und wieder zu DSL-Abbrüchen kam, verschlimmerte sich die Situation ab Umstellung auf 250 Mbit um ein Vielfaches. Mehrfach tägliche Abbrüche zu unterschiedlichen Zeiten, jedoch immer ein zusätzlicher Abbruch um 18 Uhr.

Zur Problembehebung wurden mehrere Techniker ins Haus geschickt. Meist zu Zeiten die einen zusätzlichen Urlaubstag erforderten. Die Aussagen der Techniker gingen von „Das ist die normale tägliche Zwangstrennung der Telekom“ über „ich kann keinen Fehler erkennen“ bis „da ist wohl Ihre Fritzbox kaputt“.

Ich habe dann, da das Problem durch die Telekom nicht gelöst werden konnte, versucht das Problem selbst zu lösen. Hier folgende Schritte zu nennen: 2x Neue Fritzbox gekauft (auf eigene Kosten), Hochwertigen Entstörstecker vor Fritzbox geschaltet (auf eigene Kosten), diverse Ferritkerne an potenziellen Störern verbaut, Verkabelungen erneuert etc…

Da hierdurch keine Besserung eintrat und das Argument der defekten Fritzbox weiterhin von der Telekom vorrangig aufgeführt wurde, habe ich mich nach einer Zeit entschieden einen Speedport Smart 3 über die Telekom zu mieten. Allein um diese Diskussion endlich mal zu beenden.

Die Probleme wurden nicht besser, bis irgendwann ein Techniker mich auf einen neuen Port (oder was auch immer) schaltete. Danach waren die Abbrüche tatsächlich über einige Zeit seltener.

Hier Frage ich mich jedoch warum ich vorab so viel Nerven, Zeit und Geld in ein Problem investieren musste, welches offensichtlich nicht mein Verschulden war. Weiterhin habe ich durch die andauernden Diskussionen die komplette Netzwerkstruktur auf Telekom-Produkte umgestellt und die Fritzboxprodukte, natürlich mit Verlust, verkauft. Anscheinend grundlos…

Die Abbrüche häufen sich alle paar Wochen/Monate immer mal wieder. Nach 2-3 anrufen bei der Hotline wird dann meist irgendetwas gemacht und es ist wieder einige Zeit Ruhe.

Im Februar 2020 habe ich Für Magenta TV die neue MagentaTV-Box und Play-Box (damals noch Beta) über die Telekom gemietet.

Leider kommt es seither immer wieder zu größeren Problemen mit MagentaTV nach DSL-Abbrüchen. Nach so einem Abbruch kommt es bei Multicast-Sendern nach ca. 10 Sekunden zu ruckelnden Bildern und Ton. Letztendlich zum völligen Einfrieren des Bildes. Unicast-Sender laufen weiterhin ohne Probleme.

Das Problem lässt sich nicht durch einen Neustart des Routers beheben. Entweder ich muss ihn auf Werkseinstellungen zurücksetzen, oder ein vorher erstelltes Image Wiederherstellen.

Das ist mit großem Aufwand verbunden und ist allein in den letzten Wochen am 31.12.20, 21.01.21, 22.01.21, 26.01.21, 01.02.21 und 05.02.21 vorgekommen.

Die MagentaTV Boxen hängen direkt an Port 3 und 4 m Speedport-Router (hingen aber auch schon direkt an Port 1 und 2). An den anderen Port hängen jeweils direkt die von der Telekom empfohlenen Netgearswitche GS105Ev2 und GS108Ev3 (beide smart managed und igmpV3 fähig).

Auch hier habe ich bereits über Wireshark und Ausschlussverfahren versucht das Problem zu beheben. Bisher ohne Erfolg.

Und, ehrlich gesagt, ich bin es langsam echt leid. Ich investiere so viel Geld und Zeit in den teuersten Anbieter am Markt für Privatkunden und bekomme keine wirkliche Hilfe. Allein das erneute Anrufen der Hotline treibt mir schon wieder den Puls hoch. Der Rückrufservice funktioniert anscheinend nicht mehr und bei jedem Anruf muss ich meine Kundennummer und zusätzlich die Buchungskontonummer angeben, um dann mit einem Computer verbunden zu werden, der mal wieder meine Leitung neu starten will. Erst nach erneuten verneinen kommt man in die Warteschleife für den Kundenservice.

Hier bekomme ich aber auch nicht geholfen, denn die „Techniker“ sehen kein Problem mit meiner Leitung und können deshalb ebenfalls nur die Leitung resetten. Ansonsten kann keine weitere Hilfe angeboten werden.

Liebe Telekom, ich weiß nicht mehr weiter. Ich bezahle gerne gutes Geld für guten Service und habe deshalb die Telekom als Anbieter gewählt. Dann möchte ich aber auch, dass alles funktioniert oder ich unkomplizierter Hilfe bekomme, wenn etwas nicht läuft. Ich möchte echt keine Zeit mehr in meinen Internetzugang investieren!

Diese zwei Stunden, die ich am Sonntag in diese Beschwerde investiert habe, waren nun wirklich die letzten. Bitte lösen Sie mein Problem. Ich sehe ansonsten keine andere Möglichkeit mehr als zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Dort habe ich vermutlich ebenfalls Probleme, bezahle aber wenigstens deutlich weniger Geld.

Die Firmware aller angeschlossenen Geräte wird stets aktuell gehalten.

Irgendwelche Powerline-Adapter kommen nicht zum Einsatz.

Am Dienstag dem 16.02. soll nochmals ein Techniker vor Ort kommen, da nun wohl festgestellt wurde, dass irgendwelche Adern am Anschluss nicht exakt gleich lang sind und daher asynchron laufen oder so. Habe ich ehrlich gesagt nicht ganz kapiert, aber ok.

Über weitere Ideen oder Hinweise wäre ich sehr dankbar. Allein schon, da ein Anbieterwechsel erneute Kosten und Aufwand für mich bedeuten.

Viele Grüße und schonmal danke im voraus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.